top of page

Tanjas glutenfreie Torten: Süßer Genuss ohne Einschränkungen

Aktualisiert: 30. Juni 2023

In diesem Interview möchte ich euch Tanja aus Hannover vorstellen, eine begeisterte Hobby-Bäckerin und leidenschaftliche Sportlerin. Neben ihrer Liebe zum Sport hat Tanja eine besondere Leidenschaft für das Backen von glutenfreien Torten entwickelt. Ihre eigene Erfahrung mit Zöliakie hat sie dazu inspiriert, köstliche Torten zu kreieren, die nicht nur glutenfrei sind, sondern auch den Geschmack und die Textur von herkömmlichen Torten perfekt nachahmen. Lest weiter, um mehr über Tanjas Backreise, ihre Herausforderungen und ihre Pläne für die Zukunft zu erfahren.




Über Tanja aus Hannover

Neben meiner Leidenschaft glutenfreie Torten zu backen, betreibe ich regelmäßig Sport und verbringe nach der Arbeit viel Zeit mit meinen Freunden. Da man sich als Betroffener jeden Tag mit dem Thema Zöliakie auseinandersetzen muss, vor allem im Alltag, versuche ich diesen mit meinen glutenfreien Torten zumindest für einen Moment zu versüßen ☺️


Wie bist du auf die Idee gekommen, glutenfreie Torten zu backen? Hat deine eigene Zöliakie-Diagnose dich dazu inspiriert?

Bis zu meiner Diagnose habe ich selten Torten oder Kuchen gegessen. Als ich es gesundheitsbedingt nicht mehr durfte und mir das wirklich magere Angebot auf dem Markt oder Cafés nicht schmeckte, fing ich an zu backen. Von Kuchen über Torten bis hin zu Brötchen und Broten.

Über die letzten Jahre habe ich mich dann immer mehr auf Motivtorten und Torten spezialisiert und betreibe dies nebenbei als Hobby.


Welche Herausforderungen hast du beim Backen von glutenfreien Torten erlebt und wie hast du sie gemeistert?

Die Kekse und Brote waren anfangs nicht wirklich fluffig, auch die Biskuitböden der Torten wurden teilweise hart oder sandig. Ich habe mich durch sämtliche glutenfreien Mehle und Ersatzstoffe durchgebacken. Da Gluten als Bindemittel im Teig fungiert und dafür sorgt, dass der Teig elastisch wird und gut zusammenhält, musste ich je nach Rezept und Teigart einen Ersatz finden. Beispiele hierfür sind z.B. Xanthan und Flohsamenschalen (erhältlich im Reformhaus).






Was macht deine glutenfreien Torten besonders und wie gelingt es dir, den Geschmack und die Textur von herkömmlichen Torten nachzuahmen?

Mir ist es besonders wichtig, dass meine Torten nicht glutenfrei schmecken. Oftmals sind glutenfreie Produkte eher trocken, leicht klebrig und schwerer zu kauen. Daher sind für mich die Biskuitböden bei der Herstellung der Torten das Wichtigste. Zum Beispiel werden die Eiweiße und Eigelbe separat mindestens 15 Minuten lang mit Puderzucker cremig gerührt und danach mit den restlichen Zutaten vermengt. Die Böden gehen wunderbar auf und in Kombination mit z.B. deutscher Buttercreme und Früchten ist dies geschmacklich unschlagbar. Selbstverständlich kreiere ich nicht nur Buttercreme Torten, dies sind aktuell einfach die beliebtesten Torten und das in sämtlichen Geschmacksrichtungen die man sich vorstellen kann.


Wie reagieren deine Freunde, Familie und Bekannten auf deine glutenfreien Torten? Gibt es auch Menschen ohne Zöliakie, die von deinen Kreationen begeistert sind?

Bislang habe ich nur positives Feedback zu meinen Torten bekommen. Die Torten sind lecker, leicht, nicht zu schwer, wirklich glutenfrei? Darüber freue ich mich jedesmal sehr. Die meisten "Konsumenten" haben keine Zöliakie und sind geschmacklich wie optisch auch immer sehr zufrieden. Am schönsten sind natürlich die Momente, wenn Menschen mit Zöliakie endlich wieder oder bei den Kleinen zum ersten Mal eine Torte essen.


Hast du Pläne, dein Hobby in Zukunft weiter auszubauen und deine glutenfreien Torten auch einem größeren Publikum anzubieten? Wenn ja, wie stellst du dir das vor?

Ich besuche immer wieder Kurse und Messen rund um das Thema Backen um meine Fertigkeiten weiter auszubauen. Erst vor kurzem bei einem Kurs in Düsseldorf. Um Torten gewerblich verkaufen zu können, müsste ich eine abgeschlossene Ausbildung zur Konditorin absolvieren. Dies ist für mich beruflich nicht umsetzbar. Aber vielleicht ergeben sich in der Zukunft noch andere Möglichkeiten mehr Menschen mit meinen Torten glücklich zu machen.


Verrätst du uns dein Geheimrezept für den glutenfreien Tortenbiskuit? ;-)


Rezept Biskuit


Zutaten:

  • 8 Eiweiß

  • 8 Eigelb

  • 120 G Puderzucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 150 G Mehl

  • Halbes Päckchen Backpulver


Zubereitung:

  • 8 Eigelb + 60g Puderzucker + 1 Päckchen Vanillezucker cremig rühren.

  • 8 Eiweiß + 60g Puderzucker steifschlagen.

  • 150g glutenfreies Mehl + halbes Päckchen Backpulver.

  • Springform mit Backpapier auslegen.

  • Eiweißmasse und Mehlmischung mit einem Schneebesen unter die Eigelbmasse heben.

  • Bei 180 Grad O/U Hitze für 35-40 Minuten backen.

  • Stäbchentest.

  • Vollständig auskühlen lassen.



Vielen Dank für dieses schöne Interview, deine Inspiration und dass du Menschen mit Zöliakie endlich wieder glutenfreie Torten zugänglich machst!


Ihr findet Tanja auf Instagram und könnt ihr auch gerne eine Nachricht per Mail zukommen lassen: tortenglutenfrei@web.de


Danke, liebe Tanja





68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page